Benedict Cumberbatch: Gern in Quarantäne

Wusstest Du schon...

Yeliz Koc und Johannes Haller machen Liebesurlaub

Benedict Cumberbatch empfand es als absolute Freude, wegen der Coronavirus-Pandemie zu Hause zu bleiben.
Der ‚Doctor Strange‘-Star konnte aufgrund der jüngsten Sperrungen mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und wie so viele genießt er trotz der Dramatik der Situation auch das Positive, was damit einhergeht. Er war viel mit seiner Frau Sophie und den beiden Kindern, dem fünfjährigen Christopher und dem dreijährigen Hal, zusammen und habe sich glücklich geschätzt, diese Zeit zu haben.

Im Gespräch mit ‚Magic Radio‘ sagte der Schauspieler nun: „Es war eine absolute Freude, mit ihnen in der Natur und im Beisammensein Zeit zu verbringen. Das war ein großer Segen für mich. Ich bin mir sehr bewusst, dass dies eine sehr glückliche Position ist.“ Neben dem Zusammensein mit seiner Familie, hat Benedikt die Zeit auch genutzt, um sich ein wenig seiner Fitness zu widmen. Während viele Menschen in den langen Monaten zu Hause an Gewicht zugenommen haben, hat der Star es vorgezogen, lieber zu trainieren. Er fügte hinzu: „Ich halte nichts von dieser Verallgemeinerung. Ich denke, viele Leute waren wirklich laufen, sind mit dem Fahrrad gefahren oder sind spazieren gegangen und in der Natur draußen gewesen. Sie hatten den Frühling hier, als das Virus zuschlug, und ich denke, viele Menschen nahmen ihre Gesundheit aus offensichtlichen Gründen sehr ernst, aber auch die Möglichkeit, Sport zu treiben.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Die Sussex’ genießen die Familienzeit

Demi Lovato kritisiert Photoshop-Apps

Chris Pratt: Von Hollywood-Stars verteidigt

Was sagst Du dazu?