Benioff und Weiss sagen ‘Star Wars’ ab

Wusstest Du schon...

Überdosis? US-Rapper Lil Peep stirbt mit nur 21 Jahren

David Benioff und D.B. Weiss haben ihre Teilnahme an einer neuen ‘Star Wars’-Trilogie abgesagt.
Das Duo hinter der enorm erfolgreichen TV-Adaption von George R.R. Martins Buchreihe ‘Game of Thrones’ hat sich dazu entschlossen, doch nicht als Produzenten oder Regisseure an einer weiteren Trilogie der Science-Fiction-Saga mitzuwirken. Grund dafür seien einige Netflix-Projekte, die für die zwei Filmemacher Vorrang hätten. In einem Statement erklärten sie: "Wir lieben ‘Star Wars’. Als George Lucas das aufgebaut hat, baute er auch uns auf. Mit ihm und dem aktuellen ‘Star Wars’-Team über ‘Star Wars’ zu sprechen war der Kick unseres Lebens und wir werden der Saga, die alles veränderte, immer etwas schuldig sein. Aber der Tag hat nur begrenzt Stunden und wir glauben, dass wir nicht sowohl ‘Star Wars’ als auch unseren Netflix-Projekten gerecht werden können. Also müssen wir bedauerlicherweise zurücktreten."

Die Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy lobte die beiden Serien-Erfinder derweil in höchsten Tönen und versicherte, dass auch in Zukunft ein Platz für sie bei ‘Star Wars’ frei sein wird. "David Benioff und Dan Weiss sind unglaubliche Geschichtenerzähler", erklärte Kennedy in einem Statement, "Wir hoffen, dass wir sie auf unsere Reise mitnehmen können, sobald sie Zeit dafür haben, ihre vollen Terminkalender beiseite zu legen und sich voll und ganz auf ‘Star Wars’ zu konzentrieren."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sam Smith kündigt die Erscheinung des neuen ‘love goes’-Albums an

Die Spice Girls wollen das ‘Wannabe’-Musikvideo erneut drehen

‘The Batman’: Die Dreharbeiten gehen weiter

Was sagst Du dazu?