Beyonce musste ‘Black Is King’ inmitten einer Coronavirus-Pandemie revidieren

Wusstest Du schon...

Kylie und Travis: Doch nicht vorbei?

Beyonce sollte eigentlich "mehr zur Geschichte von ‘Black Is King’ beitragen, doch dann mussten die Dreharbeiten wegen der Coronavirus-Pandemie einstellt werden.
Die Sängerin veröffentlichte ihr eindrucksvolles visuelles Album letzten Monat bei Disney+, und zwei der Regisseure der Produktion sagten nun, dass sie wegen der globalen Gesundheitskrise gezwungen waren, die Geschichte zu überarbeiten.
Um die Geschichte zusammenzusetzen, ohne weitere Szenen zu drehen, mussten Kwasi und Blitz alte Videos und ungenutztes Filmmaterial schnappen, was eine einzigartige Herausforderung für das Kreativteam darstellte.
Blitz ist jedoch der Ansicht, dass der Rückschlag nicht ohne Grund geschah, denn er sorgte für das perfekte Timing des Stücks inmitten der Proteste gegen Black Lives Matter.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Idris Elba: Rolle in Survival-Film

Jennifer Lopez wird den People’s Icon Award erhalten

Ben Stiller: Rolle in ‘Lockdown’?

Was sagst Du dazu?