Bibiana Steinhaus: Deutsche Top-Schiedsrichterin heiratet englischen Kollegen

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Viele Paare lernen sich durch die Arbeit kennen — so auch Bibiana Steinhaus (42) und Howard Webb (49). Sie pfiff in der Bundesliga, er in der Premier League. Jetzt hat das Schiedsrichter-Traumpaar geheiratet. Ganz still und heimlich in der Länderspiel-Pause Ende März.

Wegen Corona noch keine Flitterwochen

"Aufgrund der Corona-Verordnung konnten Howard und ich diesen wichtigen Schritt leider nur zu zweit gehen", verriet Bibi, die ab sofort Steinhaus-Webb heißt, in 'Bild'. "Nicht einmal Trauzeugen waren gestattet. Flitterwochen gab es natürlich auch noch nicht." Die beiden Unparteiischen, die mittlerweile nicht mehr auf dem Spielfeld aktiv sind, sind seit 2016 ein Paar. Kennengelernt hatten sie sich auf einer Schiedsrichter-Fortbildung.

Bibiana Steinhaus sitzt jetzt am VAR-Bildschirm

Beide stiegen an die Spitze ihrer Zunft auf. So pfiff Bibiana Steinhaus als bislang einzige Frau Bundesliga-Spiele, stand auch bei der WM und Champions League der Frauen sowie Olympia dem Platz. In der letzten Saison zog sich die Unparteiische von ihrer aktiven Karriere zurück, mischt aber nach wie vor als VAR-Schiedsrichterin kräftig mit.

Ihr Mann Howard Webb ließ während seiner aktiven Zeit die schwerreichen Profis der englischen Premier League nach seiner Pfeife tanzen. Innerhalb nur weniger Wochen pfiff er 2010 das Champions-League- sowie das WM-Finale. Zwei Mal wurde der Brite zum Weltschiedsrichter des Jahres gekürt.

Übrigens haben beide ihre Karriere bei der Polizei angefangen. Ob sich Bibiana Steinhaus und Howard Webb also auch in ihrem anderen Beruf kennengelernt hätten?

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Miguel: Trennung nach 17 Jahren

Barbara Broccoli: Suche nach neuem James Bond erst nächstes Jahr

Lena Dunham: Ihr Ehemann hat ‚Girls‘ nie gesehen

Was sagst Du dazu?