Biffy Clyro: Kritik an Fleetwood Mac

Wusstest Du schon...

Sarah Hyland zollt Tribut an ihren Cousin

Biffy Clyro bezeichnen Fleetwood Mac als "freche Bast***e", nachdem diese abgelehnt haben, beim Glastonbury Festival aufzutreten.
Die ‘Many of Horror’-Rocker können nicht fassen, dass die legendäre Band um Mick Fleetwood aus finanziellen Gründen nicht im nächsten Jahr als Headliner bei dem weltberühmten Musikevent performen wird. "Schaut euch Fleetwood Mac an. Es gibt nicht genügend Geld für sie, diese frechen Bast***e! Es ist so eine Schande, nicht wahr?", ärgert sich Frontmann Simon Neil im Gespräch mit der ‘Wired’-Kolumne der Zeitung ‘Daily Star’. "Es ist nicht im Geiste von Glastonbury, es geht nicht um das Geld. Wenn die Rolling Stones es tun können, Kanye, U2 – and ihr sagt mir, Fleetwood Mac kann es nicht? Sch*** drauf, das kann nicht sein."

Die Glastonbury-Organisatorin Emily Eavis schloss eine Performance der ‘Go Your Own Way’-Hitmacher bereits aus. Laut einem Insider soll Geld der ausschlaggebende Grund sein. "Michael Eavis ist ein riesiger Fan und wollte wirklich unbedingt, dass es klappt. Er wusste, dass es sehr besonders sein würde, sie für den 50. Jahrestag an Bord zu holen und die Gespräche waren positiv", so der Vertraute gegenüber ‘The Sun’. "Sie spielten sogar darauf an, als sie im Juni in Wembley spielten und scherzten gegenüber den Fans, dass sie im nächsten Jahr auf einem verregneten Festival in England spielen würden. Aber während Mick Fleetwood mit dem angebotenen Geld einverstanden war, dachten andere Mitglieder, dass es das nicht wert war."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Cardi B findet, dass Rapperinnen unter zu viel Druck stehen

Naomie Harris verpflichtet sich für Apple TV+-Projekt

Mabel verbrachte Lockdown bei Eltern

Was sagst Du dazu?