Billie Eilish: Fans zu haben ist komisch

Wusstest Du schon...

Kit Harington: Toxische Maskulinität ein Problem

Billie Eilish findet es komisch, Fans zu haben.
Die 19-jährige Chart-Sensation weiß noch nicht so richtig, was sie von ihrer riesengroßen Fanbase halten soll. In der ‚Drew Barrymore Show‘ erklärte Billie jetzt, dass sie selbst das Wort ‚Fan‘ noch nicht so recht einordnen könne. Sie sagte im Interview: „Ich glaube, der Grund weshalb das alles so komisch für mich scheint, ist, dass ich in einem Moment selbst ein Fan war und dann im nächsten als irgendwie übergeordnet angeschaut wurde. Selbst als ich 14 war dachte ich mir, ich bin doch eigentlich niemand.“

Die ‚Power of Love‘-Interpretin ist überzeugt davon, dass sie ihren Fans trotz ihres Erfolgs eigentlich ziemlich ähnlich ist. Sie sagt weiter: „Ich mache einfach Musik und diese Kids, bei denen ich das Gefühl habe sie schon zu kennen, sagen plötzlich ‚Oh, das sind Billies Fans und dann gibt es Billie.‘ Das macht es so komisch für mich, denn ich sehe sie als meine Haut, einen Teil von mir, der mir dabei hilft Dinge durchzumachen. Sie stehen immer hinter mir. Sie sind Fans genauso wie ich ein Fan bin, aber das macht sie nicht weniger wert als ich oder irgendjemand anders, verstehst du?“ Seit Anfang September ist Billies Konzertfilm ‚Happier Than Ever: A Love Letter to Los Angeles‘ auf ‚Disney+‘ zu sehen.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Prinz Philip hätte Königin Elisabeth II. zu „ein bisschen Entspannung“ geraten

Diese Dinge jagen ‚Halloween‘-Star Jamie Lee Curtis Angst ein

Bill Murray: Dreh zu ‘Ghostbusters: Afterlife’ war hart

Was sagst Du dazu?