Am Donnerstag (25. November) feierten die Amerikaner Thanksgiving – einer der größten Feiertage in den USA, bei denen die Familien zusammenkommen und den berühmten Truthahn braten. Vegetariern und Veganern auf der ganzen Welt ist diese Tradition ein Dorn im Auge, dazu gehört auch Billie Eilish (19, 'Happier Then Ever').

Lasst die Truthähne leben!

Die Sängerin forderte die Amerikaner sogar am Vorabend des US-Feiertags in ihrer Instagram-Story dazu auf, in Zukunft auf den traditionellen Thanksgiving-Truthahn zu verzichten, da die Tiere "sanfte Geschöpfe" seien. Billie hofft, die Essgewohnheiten der Amerikaner mit ihrem Appell ändern und sie zu einer veganen Ernährung bewegen zu können.

"Truthähne gehören zu den sanftesten Geschöpfen der Welt und 46 Millionen von ihnen werden jedes Thanksgiving getötet", schrieb sie zu einem Bild, auf dem sie einen lebenden Truthahn im Arm hält. "Ich weiß, dass es schwer ist, Traditionen zu ändern, aber behalte es einfach im Hinterkopf :)".

Billie Eilish ist überzeugte Veganerin – in jedem Bereich

Die junge Musikerin hatte im Mai über ihre Beweggründe gesprochen, sich schon mit zwölf Jahren vegan zu ernähren. Im Interview mit der britischen 'Vogue' erklärte sie, dass sie sich für eine Ernährungsumstellung entschied, nachdem sie sich über die ethischen Aspekte der Fleisch- und Milchindustrie informiert hatte. "Wenn man so etwas erst einmal weiß und sieht, ist es wirklich schwer, wieder zurückzukehren", sagte Billie und versicherte aber, dass sie Freunde, die Fleisch essen, nicht verurteilen würde.

Sie fügte jedoch hinzu: "Ich kann einfach nicht weiterleben, wenn ich weiß, was in der Tierwelt vor sich geht, und nichts dagegen tun."

Billie Eilish hat ihren Veganismus sogar auf ihre Modewahl ausgeweitet – im September brachte sie zusammen mit Nike eine vegane Air-Jordan-Turnschuhkollektion heraus.

Bild: Media Punch/INSTARimages.com