Billie Eilishs Bruder wehrt sich gegen Hater

Wusstest Du schon...

Aaron Paul: Er würde wieder in seine ‘Breaking Bad’-Rolle schlüpfen

Finneas O’Connell wehrte sich gegen einen Hater im Netz, der behauptete, Billie Eilish und ihr Bruder seien nur durch die guten Beziehungen ihrer Eltern berühmt geworden.
Der 22-jährige Musiker und Produzent arbeitete zusammen mit Billie Eilish an ihrem ersten Album ‘When We All Fall Asleep, Where Do We Go?’.

Die Geschwister haben ein sehr enges Verhältnis, Billie bezeichnete ihren Bruder als ihren "besten Freund". Finneas setzte sich jetzt gegen einen Twitter-User zur Wehr: Der Nutzer hatte in einem inzwischen gelöschten Post verkündet, dass die beiden ihren Ruhm einzig ihren Eltern Maggie Baird und Patrick O’Connell zu verdanken hätten, da diese Schauspieler seien. Nur durch deren Beziehungen zur Musikindustrie seien Billie und Finneas erfolgreich geworden. Der ‘Bad Guy’-Produzent konnte das nicht auf sich sitzen lassen und erklärte auf Twitter, dass seine Eltern vor ihrer Schauspiel-Karriere ganz normale Jobs gehabt hätten: "Mein ganzes Leben lang konnten unsere Eltern uns von ihrer Arbeit als Schauspieler nie in vollem Maße finanziell unterstützen. Unser Vater arbeitete 12 Stunden sieben Tage die Woche als Bauarbeiter für Mattel und unsere Mutter war Lehrerin." Billies Bruder fuhr fort: "Unsere Eltern haben uns Liebe geschenkt, aber sie kannten niemanden in der Musikindustrie."

In der letzten Zeit hat Billie Eilish so ihre Probleme mit dem Internet. Erst vor kurzem verkündete die 18-Jährige, dass sie auf Social Media keine Kommentare mehr lese, weil so viel Hass im Internet verbreitet würde. Bei den BRIT Awards letzte Woche nahm die ‘No Time To Die’-Sängerin die Auszeichnung zur besten internationalen Solokünstlerin entgegen und verkündete unter Tränen: "Ich fühle mich in letzter Zeit sehr gehasst." Das Internet habe ihr Leben "ruiniert".

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lady Gaga: Ihr Hundesitter dachte, er würde sterben

Priyanka Chopra schwärmt von Nick Jonas

Herzogin Catherine besuchte den RAF Brize Norton-Militärflugplatz

Was sagst Du dazu?