Billy Ocean versteckte seine Awards

Wusstest Du schon...

James Corden hat nun noch mehr ‘Respekt vor den Lehrern’

Billy Ocean wollte nicht, dass seine Kinder seine Awards sahen.
Der ‘Love Really Hurts Without You’-Sänger ist zwar stolz auf seine Errungenschaften, wollte seinem Nachwuchs aber kein falsches Bild vermitteln, indem er seine Preise offen zur Schau stellte. Zusammen mit seiner Frau hat er drei Kinder. "Ich schätze all meine Awards, obwohl ich sie früher im Büro meines Managers versteckte. Aus einem komischen Grund wollte ich nicht, dass meine Kinder sie sahen, weil ich nicht wollte, dass sie dachten, dass ich eingebildet war oder um nichts mehr kämpfen musste", erzählt der 70-Jährige. "Als mein Manager starb, brachte ich alle Preise in mein Haus, obwohl die meisten davon unter dem Klavier versteckt sind statt offen zu sehen zu sein."

Im Gespräch mit dem ‘Reader’s Digest’-Magazin verrät der Musiker auch seine persönlichen Award-Highlights aus den letzten Jahrzehnten. "Es war eine große Ehre, einen MOBO Award zu erhalten. 2010 wurde mir der Preis für mein Lebenswerk verliehen und es bedeutete mir sehr viel; ebenso dass ich im folgenden Jahr zum Companion des Liverpool Institute for the Performing Arts gekürt wurde", zählt er auf. "[Der Preis] wurde mir von Sir Paul McCartny übergeben und ich wuchs damit auf, die Beatles zu hören, als ich nach England kam."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hilary Duffs emotionale Nachricht zum zweiten Geburtstag ihrer Tochter Banks

Sigala möchte Tanzhit für Liam Payne aufnehmen

Timothée Chalamet: Bob-Dylan-Biografie vorerst auf Eis gelegt

Was sagst Du dazu?