Billy Porter fühlt sich frei

Wusstest Du schon...

Zack Snyder: Keine DC-Filme mehr

Billy Porter fühlt sich nach der Bekanntgabe seiner HIV-Erkrankung „frei“.
Der ‚Pose‘-Darsteller eröffnete seinen Fans vor einer Woche, dass er das angsteinflößende Virus seit 2007 in sich trage. Dadurch sei eine Last von ihm genommen worden, nachdem er seine Erkrankung zuvor 14 Jahre verheimlichte. Bei einem Auftritt in der Show ‚Jimmy Kimmel Live!‘ erzählte Billy nun: „Ich bin seit 2007 positiv. Und weißt du, wenn man die AIDS-Krise durchlebt hat, dann ist das hart. 2007 war ein hartes Jahr. Ich habe lange Zeit mit dem Schamgefühl gelebt und letzte Woche habe ich dieses Gefühl losgelassen, ich habe das Trauma losgelassen und jetzt bin ich ein freier Mann, Schatz! Frei! Ich habe mich noch nie so glücklich gefühlt. Wir reden in der Schwarzen Kirche darüber. Diese Freude, die ich fühle — die Welt hat sie mir nicht gegeben und sie kann sie auch nicht wegnehmen. Ich habe sie. Ich habe endlich Freude. Es fühlt sich gut an, es fühlt sich wirklich großartig an.“

Seine Infektion machte Billy in einem Essay für ‚The Hollywood Reporter‘ bekannt, das am 19. Mai veröffentlicht wurde.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Angelina Jolie enthüllt die medizinische Herausforderung, Kinder “mit verschiedenen Hintergründen” zu haben    

Prinzessin Diana: Das musste ihr William und Harry versprechen   

Elizabeth Olsen: ‘GoT’-Vorsprechen war ein Desaster

Was sagst Du dazu?