Bobby Brown: Kanye West verdient eine Ohrfeige!

Wusstest Du schon...

Ridley Scott: „Ich weiß selbst noch nicht genau, wohin die Reise geht“

Bobby Brown würde Kanye West gerne ohrfeigen, nachdem dieser Aufnahmen von Whitney Houstons Badezimmer als Albumcover für Pusha-T benutzte.
Der 40-jährige Rapper hat für umgerechnet 73.000 Euro die Bildrechte an der schockierenden Aufnahme gekauft. Auf dem Bild, das 2006 heimlich von Houstons Schwägerin Tina Brown aufgenommen wurde, sind zahlreiche Pillen in dem Badezimmer der mittlerweile verstorbenen, ikonischen Sängerin zu sehen. West hielt es danach für eine gute Idee, das Bild als Cover für das neue Pusha-T-Album zu benutzen. Jemand, der hier stark widersprechen würde, ist Bobby Brown, der Ex-Mann der Sängerin. Im Interview mit dem ‚Rolling Stone‘-Magazin erklärt er: "Wieso würde er das als Albumcover benutzen? Das ist wirklich widerlich. Das ist schlechter Geschmack. Kanye sollte etwas passieren deswegen. Er ist schon verrückt. Das habe ich gemerkt, als ich ihn das erste Mal kennengelernt habe. Jetzt provoziert er es. Jemand sollte ihn ohrfeigen. Ich biete mich dafür an."

Auch Houstons Cousin Damon Elliott kann die geschmacklose Aktion nicht fassen und ist bestürzt über Kanye West. Er hat von seiner Tochter von dem Albumcover erfahren. "Sie hat mir ein Bild des Albumcovers geschickt und mir ist schlecht geworden, weil es mich an [die Zeit] vor sechs Jahren erinnert hat", gesteht der Künstler gegenüber ‚People‘. "Einen derartigen Publicity-Stunt zu machen, nur um ein Album zu verkaufen, ist ekelhaft. Es tut meiner Familie und meiner Tochter sehr weh." Elliott kann einfach nicht verstehen, wie Kanye auf diese Idee kommen konnte: "Er soll mir einfach sagen, wieso er das macht. Was ist der kreative Aspekt daran? Was ist der Punkt?"

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Die neue Prada- Kollektion richtet sich an ’sexy Burschen‘

Terry Gilliams ‚The Man Who Killed Don Quixote‘ in Gefahr!

Dua Lipa feiert Heimatland Kosovo mit eigenem Festival