Bobby Brown will R’n’B-Musik retten

Wusstest Du schon...

Miley Cyrus hat es nicht eilig

Bobby Brown ist der Meinung, er kann dabei helfen, R’n’B-Musik wieder salonfähig zu machen.
Der 49-jährige Star verriet, er sei mehr und mehr zufrieden mit dem aktuellen Status des Genres, sein eigenes neues Material werde der Musikrichtung aber wieder zurück zu vollem Glanz verhelfen.

Nach der aktuellen Verfassung des Genres gefragt erklärte der Sänger gegenüber ‚Billboard‘: "Ich bin zufrieden, da ich einen neuen Song in den Startlöchern habe, der ‚Like Bobby‘ heißen wird und die Musikrichtung wieder dorthin zurückbringen wird, wo wir sein sollten. Wir haben Leute wie Usher, oder Timberlake. Es gibt viele da draußen, die R’n’B-Musik machen und so soll es sein. Außerdem geht es um die Liebe. Es geht nicht um all diese anderen Dinge. Leute reden über Sex, Drogen und Alkohol. Es geht um die Liebe, also müssen wir wieder dorthin zurückfinden."

Trotz allem gab Bobby zu, er könne viel von sich selbst und seinen Einflüssen in anderen Künstlern des Genres wie beispielsweise Chris Brown, Usher und Justin Timberlake erkennen. Bobby, der seine Karriere in der Formation New Edition startete, bevor er als Solo-Künstler erfolgreich wurde, verriet: "Ich glaube, ich sehe mich selbst in jedem von ihnen: in den Chris Browns, den Ushers, den Justin Timberlakes. Ich sehe mich sogar in James Brown und der ist nicht einmal mehr unter uns. Ich bin nicht ohne Grund hier. Gott hat einen Plan für mich. Er ist noch nicht fertig mit mir und deshalb werde ich weitermachen, bis die Lichter ausgehen. Und danach werde ich noch immer weitermachen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sir Cliff Richard: Sein Glaube ließ ihn durchhalten

Jenna Coleman: Gute Frauenrollen fehlen

Joachim Llambi: Das ist seine neue Freundin!