Bonnie Strange vor Gericht

Wusstest Du schon...

Lee Child: Tom Cruise sollte in ‘Action-Rente’ gehen

Bonnie Strange muss sich wegen Beleidigung vor Gericht verantworten.
Die 32-Jährige soll einen Mitarbeiter der Modekette Zara in Berlin heftig beleidigt haben. Auf Snapchat veröffentlichte sie ein Video, dass den Mitarbeiter vorführte und in dem sie ihn angriff. Das könnte Bonnie jetzt 20.000 Euro kosten, denn auf diese Summe wird sie von dem Zara-Mitarbeiter verklagt. "Ich habe furchtbare Sachen gesagt", gibt Bonnie zu, trotzdem findet sie es unfair, dass sie für ihre Tat vor Gericht steht. "Ich wurde bei Zara sehr schlecht behandelt", sagt sie laut ‘VIP.de’ im RTL-Interview, "Ich finde es schade, dass Leute einen so behandeln können und am Ende alles umdrehen und dafür Geld haben wollen."

Online austeilen – das ist kein Neuland für das It-Girl. Ihrem Ex Leebo Freeman, der auch der Vater der gemeinsamen Tochter Goldie ist, warf Bonnie vor nicht allzu langer Zeit auf Instagram vor, scheinheilig zu sein, nachdem dieser unverpixelte Fotos des gemeinsamen Kindes gepostet hatte. Unter einen Schnappschuss mit Telefon schrieb sie: "Hier ist Bonnie Strange, ich rufe Hollywood an, weil ich einen großartigen Schauspieler auf Instagram entdeckt habe!" Das schien gegen Leebo gerichtet, dem Bonnie bereits des Öfteren vorgeworfen hat, die Bilder mit seiner süßen Tochter nur der Aufmerksamkeit wegen zu posten.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gwen Stefani und Blake Shelton: Läuten schon ganz bald die Hochzeitsglocken?

Meghan Trainor: 2021 gehört der Familie

Emma Roberts genießt ihre Corona-Schwangerschaft