Brad Pitt wird das berühmte Miraval-Aufnahmestudio auf seinem französischen Weingut wiedereröffnen.
Der 57-jährige Hollywood-Star hat sich bei dem Renovierungsprojekt mit dem Plattenproduzenten Damien Quintard zusammengetan und es klingt ganz so, als könnte der ‚Once Upon a Time in Hollywood‘-Star in naher Zukunft einen Abstecher in die Musikindustrie machen.

Das 30-jährige französische Studio-Talent, das auch schon mit Brian Eno zusammengearbeitet hat, erzählte gegenüber ‚PEOPLE‘: „Es war ein intensiver Moment, in dem wir einfach über Sound geredet und geredet haben. Ich war erstaunt, wie sensibel und präzise er in seiner Analyse der Musik war.“

Der Aufnahmeraum befindet sich im Chateau Miraval, dem Anwesen, das Brad und seine Ex-Frau Angelina Jolie 2012 für geschätzte 60 Millionen Dollar (umgerechnet etwa 53 Millionen Euro) gekauft haben. Die Location war auch der Veranstaltungsort für ihre Hochzeit 2014. Lange zuvor, zwischen den 1970er- und 1990er-Jahren, besuchten Pink Floyd, AC/DC, Rammstein, Sting, Muse und noch zahlreiche andere Künstler das beliebte Studio. Es ist seit einiger Zeit ungenutzt, doch das soll sich wieder ändern. Im Rahmen der Renovierungsarbeiten entwerfen Brad und Damien jetzt sogar ihr eigenes Mischpult.

Damien fügte hinzu: „Das Studio hat einen bemerkenswerten natürlichen Hall neu definiert, so dass wir Stimmen oder Instrumente überall im Studio aufnehmen können. Es ist wirklich ein Raum, in dem man alles produzieren kann, von Pop und Rock bis hin zu Hip-Hop und klassischen Platten.“ Das klingt doch nach vielversprechenden Möglichkeiten für Brad Pitt. Vielleicht wird er dann ja sogar selbst ein Musikprojekt starten?

©Bilder:BANG Media International – Brad Pitt – Santa Barbara International Film Festival 2020 – Photoshot