Brie Larson: Wo sind nur die Minderheiten in der Filmkritik?

Wusstest Du schon...

Liam Gallagher: Produzenten wissen, was er will

Brie Larson fordert mehr Diversität in der Filmkritik.
Die 28-jährige Schauspielerin, die in dem mit Spannung erwarteten ‘Captain Marvel’-Film die Hauptrolle spielen wird, ist frustriert über die fehlende Repräsentation der Minderheiten im Bereich der Filmkritik. Bei den Crystal + Lucy Awards am vergangenen Mittwochabend (13. Juni) bestand die Oscar-Preisträgerin bei Rezensionen auf mehr Diversität: "Will ich sagen, dass ich weiße Kerle hasse? Nein, das will ich nicht. Aber ich will auch nicht hören, was ein Weißer über ‘Das Zeiträtsel’ zu sagen hat. Ich will hören, was eine schwarze Frau über den Film zu sagen hat. Ich will hören, was Teenager über den Film denken."

Der Hollywoodstar ist der Meinung, dass Menschen, die sich am ehesten mit einer bestimmten Art von Film identifizieren können, auch die Möglichkeit erhalten sollten, ihn zu kritisieren. "Wenn du einen Film über einen Liebesbrief an eine schwarze Frau drehst, besteht tatsächlich die Chance, dass schwarze Frauen gar keinen Zugang zu einer Rezension und Kritik an diesem Film bekommen. Und sagt jetzt nicht, sie haben kein Talent. Das ist nicht wahr", so Larson.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Til Schweiger: Wirbel um Foto mit seinem “Helden”

Geburt per Kaiserschnitt: Sarah Knappik ist Mutter

Britney Spears: Ihr Lieblingstattoo, das niemand sieht