Brigitte Nielsen at the Creed II European premiere in London - Nov 18 - Photoshot

Brigitte-Nielsen_2603276

Brigitte Nielsen: ‚Red Sonja‘ erschien zur falschen Zeit

Brigitte Nielsen ist der Meinung, dass ‚Red Sonja‘ ihrer Zeit weit voraus war.
Die dänische Schauspielerin schaffte dank des 1985 erschienenen Fantasyfilms den großen Durchbruch. Rückblickend ist sie stolz, schon damals eine sehr fortschrittliche weibliche Figur gespielt zu haben. Denn das sei in den 80ern alles andere als gewöhnlich gewesen. Als Frau habe man sich glücklich schätzen können, überhaupt eine Filmrolle zu ergattern, erklärt die 59-Jährige im Interview mit ‚BANG Showbiz‘.

„Heute ist alles so anders. Ich denke, dass es bei ‚Red Sonja‘ das falsche Timing für eine tolle Geschichte war“, enthüllt sie. „‚Red Sonja‘ hatte eine weibliche Hauptfigur, aber es wurde von einer komplett männlichen Welt inszeniert und produziert. Wenn es heute ein Remake gäbe, besteht die Möglichkeit, dass es eine weibliche Regisseurin inszeniert und jede Menge Frauen den Film produzieren.“

Damals sei der Abenteuerstreifen weit weniger erfolgreich gewesen, als anfangs erwartet wurde. „Aber ‚Red Sonja‘ hat ihr Publikum gefunden und ist zum Kult geworden. Aus diesem Grund glaube ich, dass ein Remake heute zum Hit werden könnte“, sagt die Ex-Dschungelkönigin. „In den 80ern war die Welt nicht bereit für eine stürmische weibliche Hauptfigur.“

Ihr selbst sei damals gar nicht klargewesen, wie revolutionär ihre Rolle war. „Heute würde ich sagen ‚Oh mein Gott, sie ist ein wilder, unabhängiger, wundervoller weiblicher Kick-Ass-Charakter. Sie weiß, wo sie hingeht und was sie macht“, schwärmt Nielsen.

©Bilder:Bang Media International