Britney Spears hat Diane Sawyer dafür kritisiert, sie in einem Interview im Jahr 2003 zum Weinen gebracht zu haben.
Der 40-jährige Popstar behauptete, sie sei von ihrem Vater Jamie gezwungen worden, das Interview zu geben. Nun – nachdem sie erst vor kurzem nach 13 Jahren und langen Kämpfen aus seiner Vormundschaft befreit wurde – sprach sie offen darüber, wie sie sich damals unter Dianas Fragen fühlte.

In einem inzwischen gelöschten Instagram-Post schrieb sie: „Wagen wir es, das Diane Sawyer-Interview in meiner Wohnung vor fast 20 Jahren zu vergessen? Was sollte das mit diesem ‚Du bist im Unrecht‘-Ansatz? Mein Gott… und mich zum Weinen bringen? Aber im Ernst… Ich habe ein Jahr in meiner Wohnung gelebt und nie mit jemandem gesprochen… Mein Manager brachte diese Frau in mein Haus und brachte mich dazu, mit ihr im nationalen Fernsehen zu sprechen. Und sie fragte, ob ich ein Shopping-Problem hätte! Wann hatte ich ein Shopping-Problem?“

Die ‚Toxic‘-Hitmacherin sprach auch ihre berüchtigte Trennung von NSYNC-Star Justin Timberlake an und enthüllte, dass sie so unter Schock über die Trennung gestanden habe, dass sie nicht in der Lage war zu sprechen – sich aber gezwungen fühlte, es zu tun. Sie fügte hinzu: „Etwas, das ich nie geteilt habe, als ich vor Jahren diese große Trennung hatte, war, dass ich danach nicht mehr reden konnte. Ich habe nie sehr lange mit jemandem gesprochen. Ich stand unter Schock. Ziemlich lahm von meinem Vater und drei Männern, die an meiner Tür auftauchten, als ich kaum sprechen konnte… zwei Tage später stellten sie Diane Sawyer in mein Wohnzimmer.“

©Bilder:BANG Media International – Britney Spears – Avalon – MTV Awards – New York – August 2016