Britney Spears „weinte und lachte“ nach dem Ende der Vormundschaft

Britney Spears „weinte und lachte gleichzeitig“, nachdem ihre Vormundschaft beendet wurde.

Der Popstar nannte den Freitag (12. November) „den besten Tag ihres Lebens“, nachdem die Entscheidung vom Ende ihrer Vormundschaft von Richterin Brenda Penny verkündet wurde.

Eine Quelle verriet gegenüber ‚People‘, dass Britney gleichzeitig weinte und lachte und es schwer für sie war zu verstehen, dass es nach so vielen Jahren vorbei ist.

Die Hitmacherin weiß auch die Unterstützung zu schätzen, die sie in ihrem Kampf um die Vormundschaft von verschiedenen Seiten erhalten hat. Britney kommentierte das Urteil auf Instagram mit einem Video, das ihre Fans zeigt, die vor dem Gerichtsgebäude in Los Angeles Konfetti werfen.

Mathew Rosengart, Britneys Anwalt, äußerte sich kurz nach der Verkündung des Urteils ebenfalls zu der Entscheidung. Er sagte: „Wie es mit Britney weitergeht – und das ist das erste Mal seit etwa einem Jahrzehnt, dass man das sagen kann – hängt von einer Person ab: Britney.“

©Bilder:BANG Media International – Britney Spears – Once Upon a Time in Hollywood premiere – Photoshot – July 2019