Bryan Singer: Neue Missbrauchsvorwürfe

Wusstest Du schon...

Alles auf Null: Lindsay Lohan löscht ihre Instagram-Bilder

Bryan Singer wird von weiteren vier Männern Missbrauch vorgeworfen.
Über ein Jahr nach den letzten Anschuldigungen, wird dem 53-jährigen Filmemacher nun von vier weiteren Männern vorgeworfen, sie im Kindesalter sexuell missbraucht zu haben. Die Zeitschrift ‚The Atlantic‘ beruft sich dabei auf 50 Quellen. Zwei von ihnen behaupten, mit Singer Sex gehabt zu haben, als sie selbst erst 15 bzw. 17 Jahre alt waren. Singer selbst sei damals in den 30ern gewesen und habe sehr wohl von dem Altersunterschied gewusst. Der Regisseur legte ‚Fox News‘ nun eine Erklärung vor, in der er erklärt, dass der Bericht nur aufgrund seines Erfolges von ‚Bohemian Rhapsody‘ veröffentlicht worden sei.

Darin erklärt er weiter: "Als ich mich das letzte Mal zu diesem Thema geäußert habe, bereitete sich die Zeitschrift ‚Esquire‘ auf die Veröffentlichung eines Artikels vor, der von einem homophoben Journalisten verfasst wurde. Nach sorgfältiger Überprüfung der Fakten und angesichts des Mangels an glaubwürdigen Quellen entschied sich ‚Esquire‘, dieses Stück nicht zu veröffentlichen." Und weiter: "Das hinderte den Verfasser nicht daran, es an ‚The Atlantic‘ zu verkaufen. (…) Ich muss noch einmal wiederholen, dass diese Behauptungen von Personen erhoben werden, die bereit sind, für Geld oder Aufmerksamkeit zu lügen." Schon 2017 hatte ihm Cesar Sanchez-Guzman vorgeworfen, ihn 2003, als Guzman gerade erst 17 Jahre alt war, bei einer Party auf einer Yacht zum Oralsex gezwungen zu haben. Auch damals stritt Singer die Tat ab.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Slipknot: Jim Root will nicht vergleichen

Stranger Things: Nur noch zwei Staffeln!

Nick Cannon: Er kann nicht mit Mariah mithalten