Caitlyn Jenner bereut Unterstützung für Trump

Wusstest Du schon...

Mila Kunis: Kein Film mit Ashton Kutcher

Caitlyn Jenner denkt, dass es "falsch" von ihr war, Donald Trump 2016 bei den Wahlen zum US-Präsident zu unterstützen.
Die Reality-Darstellerin, die einst als Bruce Jenner bekannt war, greift den amerikanischen Staats-Chef aufgrund seiner unfairen Behandlung der Trans-Gemeinschaft an. Sie sei "zutiefst verletzt" von seinen Amtshandlungen. In der Zeitung ‚Washington Post‘ schreibt der ‚I Am Cait‘-Star: "Trump war der erste republikanische Präsidentschafts-Kandidat, der behauptete, diese wertvolle, zerbrechliche Gemeinschaft zu unterstützen und ich war von dem Applaus ermutigt, den er erhielt, als er im Juli 2016 bei der Republican National Convention sagte, dass er sich für die LGBTQ-Community einsetzen würde… Traurigerweise lag ich falsch. Die Realität ist, dass die Trans-Gemeinschaft schonungslos von diesem Präsidenten attackiert wird."

Die 68-Jährige fügt hinzu, dass Trump "keinen Respekt für eine bereits marginalisierte und sich abquälende Gemeinschaft" habe. "Er ignoriert unsere Menschlichkeit. Er hat unsere Würde beleidigt. Er hat Trans-Leute in politische Schachfiguren verwandelt, während er Feindseligkeit gegen uns verbreitet, in dem Versuch, den am meisten rechts stehenden Anhängern seiner Partei Antrieb zu geben, indem er behauptet, dass seine Anti-Transgender-Politik dazu gedacht ist, ‚das Land zu beschützen.‘ Hier zeigt sich Politik von der schlechtesten Seite. Es ist nicht akzeptabel, es ist verstörend und es hat mich zutiefst und auf persönlicher Ebene verletzt", verleiht sie ihrer Wut Ausdruck.

Caitlyns "Hoffnung" in Trump sei enttäuscht worden, wie sie voller Reue zugibt: "Ich muss aus meinen Fehlern lernen und weitermachen. Ich bin entschlossener als je zuvor, den besten Weg zu finden, um Trans-Probleme in unsere soziale und politische Konversation zu integrieren, und das im In- und Ausland."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

„Scrubs“-Reboot? Das ist dran an den Gerüchten

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages