Camila Mendes, Lili Reinhart und Madelaine Petch: Verbunden durch Herzschmerz

Wusstest Du schon...

Kevin Spaceys erster Film nach den Missbrauchs-Vorwürfen kommt im Juli

Camila Mendes, Lili Reinhart und Madelaine Petch fühlten sich sehr miteinander “verbunden”, nachdem ihre Beziehungen mit ihren ehemaligen Partnern vorbei waren.
Die Freundschaft der ‘Riverdale’-Stars wurde inmitten der Coronavirus-Pandemie im letzten Jahr noch intensiver, weil sich alle drei Darstellerinnen zuvor von ihren festen Partnern getrennt hatten.

Camila trennte sich im Herbst 2019 von Charles Melton, Madelaines Beziehung mit Travis Mills war im Februar 2020 vorbei und Lili und Cole Sprouse beendeten ihre dreijährige Beziehung nur einige Monate später. Camila, deren einjährige Romanze mit dem Fotografen Grayson Vaughan im Februar endete, enthüllte gegenüber dem ‘Paper’-Magazin: “Wir kamen alle zu derselben Zeit aus Beziehungen und machten dann gemeinsam diese Pandemie durch. Und nun fühlen wir uns umso mehr verbunden, weil so viel Veränderung geschah. Insbesondere ich, Madelaine und Lili standen uns zuvor noch nie so nah, wie wir das in dieser Staffel taten. Es ist echt schön, dass sie da sind, zu wissen, dass ich hier Freundschaften habe — die etwas bedeuten.”

Mendes schätzt sich umso glücklicher, mit ihren Co-Stars so gut befreundet zu sein, weil es für alle “wirklich hart” gewesen sei, ‘Riverdale’ inmitten der Pandemie in Kanada zu drehen und in dieser Zeit nicht zurück zu ihrem nach Hause in Los Angeles gehen zu können.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Katy Perry schimpft über soziale Medien

William und Harry: Hintereinander statt Seite an Seite

Nora Tschirner: Lügen, um Depressionen zu verbergen

Was sagst Du dazu?