Cardi B bezeichnet ‘Up’ als ‘viel frecher’ als ihren Hit ‘WAP’

Wusstest Du schon...

Muss Mami ihn jetzt fahren? Pietro Lombardi ist den Lappen los

Cardi B hat ihren neuen Song ‘Up’ im Gegensatz zu ihrem “sehr sexuellen” Hit ‘WAP’ als “viel frecher” bezeichnet.
Die 28-jährige Rapperin veröffentlichte ihren ersten Track des Jahres 2021 und auch das zu dem Track gehörende Musikvideo, das von Tanu Muino gedreht wurde. Muino wurde extra aus der Ukraine eingeflogen, um an dem Projekt zu arbeiten.

Cardi ist in dem neuen Musikvideo dabei zu sehen, wie sie sich von dem schwierigen Jahr 2020 mit einer Beerdigung samt Grabstein, auf dem die Inschrift “RIP 2020” (dt.: “Ruhe in Frieden 2020”) steht, verabschiedet. In dem gewagten Video zu ihrem neuen ‘Up’-Lied kommt Cardi zudem einer Gruppe von weiblichen Tänzern sehr nahe. Die Sängerin, die mit dem Musiker Offset verheiratet ist, hatte zuvor in einem Interview mit Zane Lowe für Apple Music erklärt: “Ich wollte etwas wirklich anderes machen. Ich habe mehr als einen Monat dafür gebraucht… Wir fingen im Dezember mit den Proben für diesen Moment an… Die Arbeit hört nicht auf. Ich finde, dass mein letzter Song viel sexier war… Ich wollte etwas machen, was sich viel mehr nach Gangster anhört, viel frecher ist. Mein letzter Song war sehr sexuell, sehr sexuell. Also wollte ich, dass meine nächsten Lieder immer anders als die vorherigen sind.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kendall Jenner: Deshalb hält sie ihre Beziehung privat

Prinzessin Diana soll sich in der Nacht vor ihrem Tod “gefangen” gefühlt haben

Foo Fighters und Dave Chapelle spielten gemeinsames Radiohead-Cover von ‘Creep’

Was sagst Du dazu?