Cardi B ist ‘zu schüchtern’, um männliche Künstler nach einer Kollaboration zu fragen

Wusstest Du schon...

R. Kelly: Sex-Tapes mit Minderjährigen

Cardi B ist “zu schüchtern”, um männliche Künstler danach zu fragen, ob sie mit ihr kollaborieren möchten.
Die ‘WAP’-Interpretin, die schon mit Künstlern wie Bruno Mars und Maroon 5 kollaborierte, gab zu, dass sie nicht die Nerven dafür hat, ihre Favoriten unter den männlichen Stars nach gemeinsamen Aufnahmen im Studio zu fragen.

In einem Interview mit dem ‘Billboard’-Magazin, von dem sie zur Frau des Jahres gekrönt wurde, gab die Rapperin zu: “Wenn weibliche Künstler als Stars aufsteigen, muss man keinen davon runterziehen, weil die anderen aufsteigen. Jedes einzelne Mal, wenn eine Rapperin neu herauskommt, wollen die Leute damit anfangen, falschen Beef zu starten. Vielleicht weil sie mich [mit anderen Frauen] nicht so oft sehen, wie sie das möchten. Das Ding ist, dass ich schüchtern bin — und wirklich zurückhaltend bin, wenn es darum geht, mich an männliche Künstler zu wenden, um ehrlich mit dir zu sein. Deshalb habe ich viele der Kollaborationen, die ich mir wünsche, noch nicht gemacht, weil ich Bammel davor habe, mich bei ihnen zu melden. Ich lasse mich da immer etwas zu sehr von den Stars beeindrucken. Ich bin da schnulzig, obwohl ich auch lustig bin.”

Die 28-jährige Künstlerin, die mit ihrem Ehemann Offset ihr Töchterchen Kulture großzieht, gab zudem zu, dass es ihr unangenehm sei, Songs ihrer “turteltaubenhaften Seite” zu singen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

5 Arten, wie Prominente ihre Freizeit 2020 verbrachten

Gary Barlow: Es war schwer

Lily Collins und Charlie McDowell haben ein Hochzeitsdatum

Was sagst Du dazu?