Carrie Fishers Tochter Billie Lourd spricht über den Tod ihrer Mutter

Wusstest Du schon...

“Woodstock 50” offiziell abgesagt

Billie Lourd macht gerade eine unfassbar schwierige Zeit durch. Innerhalb weniger Stunden starben kürzlich ihre Mutter Carrie Fisher (1956 – 2016) und ihre Großmutter Debbie Reynolds (1932 – 2016). Jetzt meldete sie sich mit einem rührenden Instagram-Post zu Wort. Sie postete ein Bild aus Kindheitstagen, das die drei Generationen freudig vereint zeigt. Lourd streckt die Zunge heraus, während ihre Mutter und Großmutter in die Kamera lächeln.

Keine Worte

Carrie Fisher wurde als Prinzessin Leia weltberühmt. Hier können Sie die “Star Wars”-Saga auf Blu-ray und DVD bestellen

“All eure Gebete und gütigen Worte in der vergangenen Woche haben mir zu einer Zeit Stärke gegeben, in der ich dachte, dass es Stärke nicht geben kann”, schreibt Lourd. “Es gibt keine Worte die beschreiben können, wie sehr ich meine Abadaba und meine einzigartige Momby vermissen werde. Eure Liebe und eure Unterstützung bedeuten mir alles.”

Carrie Fisher verstarb am 27. Dezember, nachdem sie kurz vor Weihnachten während eines Fluges von London nach Los Angeles einen schweren Herzinfarkt erlitten hatte. Nur einen Tag später starb Hollywood-Legende Debbie Reynolds, die durch “Singin’ in the Rain” (1952) weltweit berühmt wurde, an den Folgen eines Schlaganfalls.

(wue/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Michael B. Jordan: Seine Traum-Horror-Kombo

Jessica McNamee: Ganz viele Fortsetzungen gewünscht

Lily James: Nichts über ihre Freundinnen

Was sagst Du dazu?