Carrie Underwood: Besondere Zeit mit der Familie

Wusstest Du schon...

Evelyn Burdecki: Ins Camp mit dem Ex

Carrie Underwood sagt, es sei ein “Segen” gewesen, inmitten der Coronavirus-Pandemie zu Hause zu bleiben.
Die 38-jährige Country-Sängerin jettet normalerweise für ihre Karriere um die Welt, doch die Coronavirus-Pandemie zwang sie, einen Gang zurückzuschalten und zu Hause zu bleiben.

Für die Musikerin jedoch gar kein Problem, ganz im Gegenteil: sie hat die Zeit im Lockdown mit Ehemann Mike Fisher und den beiden Kindern Isaiah (6) und Jacob (3) sehr genossen. Über das Familienleben in Zeiten von Corona schwärmt Underwood: “Zu Hause zu sein war ein solcher Segen. Meinen Jungs beim Wachsen zuzusehen, Zeit beim Kochen zu verbringen, Zeit im Garten zu verbringen – ich habe das Gefühl, dass Menschen, die sich so sehr bemühen, auf die Silberstreifen im Leben zu schauen, wahrscheinlich so viel aus dieser Zeit gelernt haben.” Vor allem die kleinen Dinge, wie ein gemeinsames Abendessen, weiß die Sängerin zu schätzen. Sie fügt gegenüber der Zeitung ‘Sunday Express’ hinzu. “Ich habe einen Dreijährigen und einen Sechsjährigen. Normalerweise sind wir so viel unterwegs und Mami ist so beschäftigt. Jeden einzelnen Tag und jedes einzelne Abendessen zusammen zu haben, das ist wirklich etwas Besonderes. So verrückt die Dinge auch waren, einfach Zeit zu haben, um darüber nachzudenken, was das Wichtigste im Leben ist, ist ein Segen und wir sollten das genießen.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Christina Aguilera: Zu viel Druck als Kinderstar

Olivia Wilde und Jason Sudeikis gehen gegen einen mutmaßlichen Stalker vor

Königin Elizabeth II.: Unterstützung bei öffentlichen Auftritten

Was sagst Du dazu?