Carsten Maschmeyer: Liebe zu Veronica Ferres rettete ihn von der Tablettensucht

Wusstest Du schon...

Meghan Trainor trägt Perücken

Nach außen mega-erfolgreich, aber auch ein Alphatyp wie Carsten Maschmeyer (62) hat seine Schattenseiten. Nun offenbarte der Unternehmer eine jahrelange Sucht nach Tabletten.

"Positiver Strohhalm"

In seinem neuen Buch 'Die sechs Elemente des Erfolgs' verriet der 'Die Höhle des Löwen'-Star, dass es ihm vor Jahren so schlecht ging, dass er sich betäuben musste. Es hätte harmlos mit einer halben Schlaftablette angefangen, aber in der Krise im Jahr 2007, in dem seine Ehe scheiterte und beruflich so einiges schief lief, habe er die Pillen "wie TicTac Bonbons" genommen. 2009 lernte er die die Schauspielerin Veronica Ferres (56) kennen und lieben. Sie sei sein "einziger positiver Strohhalm" gewesen.

Carsten Maschmeyer ging auf Entzug

Seine Freundin gab ihm damals die Kraft. Nachdem eine vorherige Therapie nicht gewirkt hatte, ging er mit Anfang 50 in den Entzug – mit Erfolg: "Ich war mir selbst so fremd wie nie zuvor, aber gewillt, dafür zu kämpfen, dass sich alles ändert, dass dieser Tag der erste Tag meines neuen Lebens wird."

Diese Art der Motivation will der Finanzunternehmer an alle weitergeben, deshalb hat er das Selbsthilfebuch geschrieben. Für ihn sind die Elemente Arbeit, Geld, Freundschaft, mentale Stärke, Zeitmanagement und Gesundheit wichtige Koordinaten, um erfolgreich durchs Leben zu gehen. Carsten Maschmeyer ist fest davon überzeugt, wenn man diese sechs Sachen im Griff hat, könne einen nichts mehr erschüttern.

Bild: Michael Kappeler/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniel Craig: Emotionale Worte über ‚Bond‘-Aus

Stormzy entdeckt Musiker im Supermarkt

Shaun Ryder leidet an Long Covid

Was sagst Du dazu?