© Stills Press/ImageCollect

Catherine Zeta-Jones stellt sich hinter ihren Ehemann Michael Douglas

Wusstest Du schon...

Disney plant weniger ‚Star Wars‘-Filme!

Eine Woche nachdem Michael Douglas (73, „Wall Street“) selbst öffentlich gemacht hat, dass ihm von einer ehemaligen Angestellten sexuelle Belästigung vorgeworfen wird, hat sich seine Ehefrau hinter ihn gestellt. Der britischen Seite „Mirror“ sagte Catherine Zeta-Jones (48, „Rezept zum Verlieben“), die seit 17 Jahren mit dem Hollywood-Star verheiratet ist: „Es war sehr, sehr erschütternd. Etwas, das so abwegig und falsch ist, würde jeden überraschen.“

Sie sei froh, dass diese unglaubliche Geschichte von ihrem Ehemann richtig gestellt worden sei. „Die Anschuldigung bahnte sich an. Ich bin sehr froh, dass Michael diesen präventiven Schritt getan hat“, bewertete sie Douglas‘ Reaktion, selbst mit den Vorwürfen gegen ihn an die Öffentlichkeit zu treten. Die Behauptungen der Frau seien „unbegründet“, deswegen habe ihr Mann Stellung beziehen müssen. „Es gibt niemanden, der die #MeToo Bewegung mehr unterstützt, als ich und mein Ehemann.“

Eine „komplette Lüge“

Mitte letzter Woche hatte Michael Douglas in einem Interview mit dem Branchenportal „Deadline“ darüber gesprochen, dass ihm sexuelle Belästigung vorgeworfen werde. Der 73-Jährige bestritt vehement die Behauptungen einer ehemaligen Angestellten, dass er vor 32 Jahren „vor ihr masturbiert“ habe. Dieser Vorwurf sei eine „komplette Lüge“ und „extrem schmerzhaft. Ich bin stolz auf meinen Ruf in dieser Branche“, so der Schauspieler, „ganz zu schweigen von der langen Geschichte meines Vaters und allem anderen“. Er habe nichts zu verbergen, sagte der Hollywood-Star über seine erste Reaktion, als er von den Behauptungen erfahren hatte.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Thomas Markle fordert: Die Queen soll seine Probleme mit Meghan lösen

Ozzy Osbourne: Überrascht, dass er noch lebt

Cardi B nimmt ihren Ex-Mann Offset in Schutz

Was sagst Du dazu?


Vip-News jetzt abonnieren!