Céline Dion kämpfte früher mit ihrem Aussehen.
Die ‚My Heart Will Go On‘-Hitmacherin fühlte sich früher nicht wohl in ihrer Haut. Im Gespräch mit dem Magazin ‚The Sunday Times‘ erzählte sie: "Ich hatte kein Selbstvertrauen als ich jünger war. Ich fühlte mich nicht hübsch, ich hatte Probleme mit meinen Zähnen, ich war sehr dünn und ich wurde in der Schule gemobbt. Ich dachte damals nie, dass ich eines Tages gefragt werde, das Werbegesicht für eine Beauty-Marke zu werden. Ich möchte nicht in der Vergangenheit leben, denn heutzutage fühle ich mich besser denn je. Meine Teenagerjahre und meine Zwanziger waren wunderbar […]. Nun habe ich eine innere Stimme, die mir hilft, meine Kinder großzuziehen. Ich habe mich noch nie so schön oder stark gefühlt wie jetzt. Ihr denkt, ich bin fertig? Ihr Süßen, ich fange gerade erst an. Ich glaube, das Beste kommt erst noch."

Die 51-jährige Sängerin gestand außerdem, dass sie liebend gern noch einige Veränderungen an ihrem Aussehen machen würde. Jedoch fürchtet sie sich davor, dass ihre Kinder sie dann nicht mehr erkennen würden: "Ich würde gerne einiges machen. Meine Lippen sind so dünn, ich hätte gerne Lippen, die einen roten Lippenstift tragen können… Aber wenn man einmal mit den Lippen angefangen hat, dann folgen die Wangen, usw. Aber ganz im Ernst, wenn es dir Selbstvertrauen bringt und man sich schöner fühlt, dann habe ich nichts dagegen. Nur wenn man damit anfängt, muss man aufpassen, es kann dich dazu bringen, immer mehr zu machen… Ich mag die Vorstellung nicht, zu viel gemacht zu haben und dann siehst du ein Bild von deinem Jüngeren Selbst oder du schaust deine Babys an und sie erkennen dich nicht, deine eigene Mutter!"