Channing Tatum: ‚Magic Mike‘-Tänzer irritierten ihn

Wusstest Du schon...

Evelyn Burdecki: Tierisch tote Überraschung

Channing Tatum war von der ‚Magic Mike: The Musical‘-Besetzung "sehr irritiert".
Der 38-jährige Schauspieler, der 2012 in dem titelgebenden Komödien-Drama sowie in der 2015er Fortsetzung ‚Magic Mike XXL‘ die Hauptrolle spielte, schaute kürzlich hinter den Kulissen bei den Proben der neuen Broadway-Adaption in New York vorbei und gab nun zu, beim Treffen mit den Performern nervös gewesen zu sein. In einem Video, das er auf YouTube teilte, sagt Channing: "Es ist nicht so, dass ich nicht hingehen will, ich bin einfach wirklich sehr irritiert von ihnen. Seht, sie sind so gut. Sie sind so ziemlich die Besten in dem, was sie tun, und ich weiß nichts von Musicals!"

Infolge des großen Erfolges der Filme, die lose auf den eigenen Erfahrungen des Hollywood-Stars während seiner Zeit als Stripper in Tampa, Florida basieren, erfand und inszenierte Tatum ‚Magic Mike Live‘ mit, ein Striptease-Erlebnis, das Tanz-Routinen und akrobatische Stunts zeigt und das seit seinem Start im Hard Rock Hotel in Las Vegas 2017 überaus populär ist und zur Zeit noch bis Oktober im Hippodrome Casino in London gastiert. Das neue Musical, das auf dem Buch von ‚Riverdale‘-Showrunner Roberto Aguirre-Sacasa basieren wird, wird verglichen mit der Live-Show eine ein wenig abgeänderte Handlung präsentieren.

Der ‚White House Down‘-Darsteller hatte zuvor erst zugegeben, sich nicht wohl genug in seinem Körper gefühlt zu haben, um selbst als Stripper in der ‚Magic Mike Live‘-Show aufzutreten. Er erklärte, sich neben den gestählten Tänzern unsicher gefühlt zu haben und gab zu, er hätte sehr hart trainieren müssen, um überhaupt einen Auftritt "oben ohne" in Erwägung zu ziehen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Promi-Bild des Tages

Bestätigt: Ewan McGregor kehrt als Obi-Wan Kenobi zurück

Gewinner des Tages