Charli XCX findet ihre Kollaboration mit ihrem Freund ‘etwas komisch’

Wusstest Du schon...

“Cats” wurde erst wenige Stunden vor der Premiere fertig

Charli XCX findet es "etwas merkwürdig", mit ihrem Partner an Songs zu schreiben.
Die ‘Boom Clap’-Hitmacherin versprach, während der Zeit des Lockdowns ein gesamtes Album aufzunehmen und gibt zu, dass es etwas komisch war, dabei mit ihrem Freund Huck Kwong an Liedern zu arbeiten.

In einem Interview mit ‘Billboard’ erklärte die Schönheit: "Wenn es darum geht, Songs über die Person zu schreiben, die tatsächlich im anderen Zimmer sitzt, dann ist das ein neues Erlebnis, und es ist ein bisschen merkwürdig. Glücklicherweise sind alle Songs bisher ziemlich positiv, deshalb ist es nicht so, als ob ich irgendetwas zu krasses singe." Charlis neues Album wird den Titel ‘How I’m Feeling Now’ tragen und die Künstlerin denkt auch darüber nach, mit ihrer Freundin, der Musikerin Christine and the Queens, die sich mit ihr in Verbindung setzte, an zukünftigen gemeinsamen Projekten zu arbeiten.

Charli hatte vor kurzem erzählt, dass ihr derzeitiger Aufnahmeprozess in ihrem zu Hause beeinflussen wird, wie sie in der Zukunft an ihrer Musik arbeiten wird.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Scott Eastwood: Ju-Jutsu mit Guy Ritchie

Olly Alexander: Solo-Projekt fühlt sich befreiend an

Zack Snyder hofft auf weitere DC-Filme

Was sagst Du dazu?