Charli XCX: Schlechte Idee?

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Charli XCX war sich kurzzeitig nicht sicher, ob ‘How I’m Feeling Now’ das Richtige für sie ist.
Die 28-jährige Sängern veröffentlichte nach dem ersten Corona-Lockdown ihr viertes Studioalbum. Der gesamte Aufnahmeprozess inklusive Songschreiben, Produktion und Mastering fand in nur fünf Wochen statt – deshalb kamen Charli schlussendlich einige Zweifel, wie sie jetzt verrät. “Es gab einen Punkt nach zwei Wochen, an dem ich mir dachte, verdammte Sch***, das war eine schlechte Idee”, erzählt sie ‘Insider’, “aber dann am Ende auf der anderen Seite herauszukommen – und dort fühle ich mich so verbunden mit meinen Fans – das war wirklich, wirklich etwas Besonderes.”

Nun will sich Charli allerdings wieder der Musik widmen, an der sie vor der weltweiten Pandemie arbeitete. Bereits damals war nämlich ein Album in Planung, das aufgrund der Schock-Situation erstmal auf Eis gelegt wurde. Die ‘Cross You Out’-Interpretin erzählt im Interview: “Ich fange so langsam wieder an, darüber nachzudenken. Es gibt Gedanken, die ich habe, und eine Richtung, in die ich gehen will.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Riz Ahmed: “Ich bin ein Workaholic”

Phoebe Bridgers “glaubt nicht an” heterosexuelle Menschen

Sophia Thomalla: Amüsanter Seitenhieb gegen Cathy Hummels

Was sagst Du dazu?