Charlize Theron: ‘The Old Guard’ gegen Pferdephobie

Wusstest Du schon...

Barbara Broccoli: James Bond bleibt männlich

Charlize Theron überwand bei den Dreharbeiten zu ‘The Old Guard’ ihre Angst vor Pferden.
Die 44-jährige Schauspielerin fand es geradezu "therapeutisch", den Action-Film zu drehen, weil sie am Set mit Pferden zu tun hatte. Da sie für den Film sogar reiten musste, blieb ihr nichts anderes übrig, als ihre Angst vor den großen Vierbeinern zu überwinden.

Sie sagte nun im Interview mit dem ‘OK! Magazin’: "Ich hatte immer diese Angst, wenn ich auf einem Pferd saß, dass jeden Moment etwas furchtbar schief gehen könnte. Dieser Film war also auf seltsame Weise wie eine Metapher für mein Leben. Es war therapeutische für mich."

Der Film verlangte auch, dass Charlize sich einer umfangreichen Waffenausbildung unterzog und obwohl die Vorbereitungen hart waren, genoss sie die Herausforderung. "Ich habe etwa vier Monate in der Woche trainiert, bevor die Dreharbeiten anfingen. Ich habe eine Mischung aus Kraftkonditionierung und Kampftraining gemacht. Vieles davon beinhaltete eine axtartige Waffe, die ich in dem Film benutze. So ein Waffentraining habe ich vorher noch nie gemacht. Es war wirklich hart, aber es hat sich gelohnt."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Ryan Gosling: Rolle in Leitch-Film

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Weihnachten in England?

John Legends drittes Kind wurde auf natürlichem Wege gezeugt

Was sagst Du dazu?