© DFree / Shutterstock, Inc.

Chelsea Handler glaubt die Kardashians sind an allem Schuld

Wusstest Du schon...

Gillian Anderson: Angst vor Rolle in ‘The Crown’

Vielerorts wurde nach den US-Wahlen spekuliert, wie es dazu kommen konnte, dass Donald Trump (70) gewonnen hat. Komikerin und Moderatorin Chelsea Handler (41) ist sich sicher, den Grund zu kennen: Sie macht die Kardashians dafür verantwortlich.

Die US-Medien hätten Hillary Clinton nicht fair behandelt. Doch was hätten sie anders machen können? „Hört auf so viel über Trump zu schreiben“, meint Handler im Interview mit „Variety“. „Sie haben ihn vor allem anderen wie einen Entertainer behandelt. Es war eine Reality-Show. Wir haben uns in eine Reality-Show verwandelt. Ich persönlich mache die Kardashians dafür verantwortlich; die Kardashians waren der Anfang vom Ende.“ Für Handler sei es „surreal“, wie berühmt die Kardashians geworden sind und nicht mehr verschwinden wollen.

„Are you there Vodka? It’s me, Chelsea“ von Chelsea Handler können Sie hier erwerben

Dass Handler im weiteren Interview kein gutes Wort über Trump verliert, das ist wohl offensichtlich. „Da sitzt ein Kleinkind im Weißen Haus – und ich meine keines seiner Kinder. […] Die Idee, dass Ivanka Frauen helfen könnte, oder überhaupt irgendetwas für Frauen tut, ist absurd, weil sie eine Puppe ist. Die sind alle seine Puppen. Die scheißen sich alle vor Angst in die Hose wegen ihm.“

(wue/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jodie Comer hofft auf ‚Free Guy‘-Sequel

Jack Whitehall: Seine Mutter schenkt ihm „passiv-aggressive“ Weihnachtsgeschenke

Robert Pattinson: Schweißattacke im Batsuit

Was sagst Du dazu?