Cheryl brauchte eine Pause

Wusstest Du schon...

Ronnie Wood: ‚Ich wusste, dass es kommen würde‘

Cheryl brauchte eine Pause
Die ehemalige Girls Aloud-Sängerin kehrt diese Woche mit ihrer Single ‚Love Made Me Do It‘ ins Rampenlicht zurück. Zuvor hatte Cheryl eine Pause von der Musik eingelegt, nachdem ihre Karriere sie abgestumpft hatte. Sie erklärt im Podcast ‚Table Manners‘: "Ich brauchte es für meine Gesundheit. Ich wusste wirklich nicht, wie sehr ich es brauchte, bevor ich es getan habe. Ich hatte einfach genug. Ich war nicht mehr inspiriert, ich war abgestumpft. Es fühlte sich wie ein negativer Ort an und dann muss man einfach an den Punkt kommen, an dem man denkt ‚Was ist der Sinn?‘ Ich könnte etwas machen, das ich hasse und mich genauso fühlen, also warum mache ich das durch? Ich brauche Balance. Ich mag Frieden und Harmonie in meinem Leben." Nach ihrer Bedenkzeit freut sich die 35-Jährige nun jedoch umso mehr auf ihr Comeback: "Ich freue mich. Ich fühle mich wohl und selbstbewusst, was die Musik angeht, aber ich freue mich auch einfach, es wieder zu machen. Ich bin nicht nervös, ich fühle keinen Druck, ich freue mich einfach."

Gemeinsam mit ihrem Ex Liam Payne zieht Cheryl den 19 Monaten alten Sohn Bear groß. Erst kürzlich wurden jedoch Gerüchte laut, sie trauere noch immer ihrem ehemaligen Ehemann Ashley Cole hinterher. Das behauptet zumindest der englische Fußballspieler Jermaine Pennant. Laut dem 35-Jährigen hat die Musikerin noch immer Gefühle für ihren ersten Mann. "Ich glaube, dass sie immer noch nicht über Ash hinweg ist", sagte er im Gespräch mit dem Radiosender Fubar, kurz bevor er sich in das britische ‚Promi Big Brother‘-Haus begab. Cheryl war vier Jahre lang mit Ashley verheiratet, ließ sich jedoch 2010 nach Affärengerüchten von dem Ex-Nationalspieler scheiden.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Ed Sheeran: Album erst in zwei Jahren

„Royal“ Wedding 2.0: Prinzessin Theodora von Griechenland ist verlobt

Alvaro Soler: Das denkt er über #MeToo