Chris Hemsworth: Namensprobleme

Wusstest Du schon...

Lady Gaga: Doch nicht schwanger!

Chris Hemsworth verrät, dass seine Frau Elsa Pataky aufgrund eines Passproblems seinen Namen nicht annehmen konnte.
Der 36-jährige Schauspieler heiratete seine Partnerin vor einem Jahrzehnt im Dezember 2010, allerdings trägt das Paar nicht denselben Namen. Der Grund dafür ist, dass die beiden nach der Trauung versuchten, einen Platz für sich in die Welt zu suchen – eine Änderung des Namens im Reisepass hätte da offenbar nur Schwierigkeiten bedeutet. In der ‘Kyle and Jackie O Show’ erzählt Chris: "Ich denke, dass sie meinen Namen annehmen wollte, ich glaube sie würde es immer noch machen. Ich glaube es war, als wir aus Amerika zurückkamen. Wir lebten in Europa und wollten uns entscheiden, wohin wir wollen. Es war ein Problem mit dem Reisepass und so weiter."

Ob Chris irgendwann wieder zurück in seine Heimat Australien will? Wie er vor einer Weile erzählte, scheint es seinem Bruder Liam nach der Trennung von Miley Cyrus in seinem Heimatland zumindest richtig gut zu gehen. Der 30-Jährige zog von Malibu zurück nach Down Under, nachdem seine Ehe zu der Pop-Sensation in die Brüche gegangen war. Die Veränderung, so Chris, habe seinem Bruder wirklich gut getan. Auf die Frage, ob er glaube, dass Liam jetzt fitter sei als er selbst, antwortete der 36-Jährige: "Ich glaube, er hat es geschafft. Haben Sie das Cover der Men’s Health gesehen? Ich dachte: ‘Kein schlechter Typ. Nicht schlecht.’ Er ist da draußen, trainiert und hält sich fit, und zurück in Australien macht er sein Ding. So lebt ein Australier, denke ich. Wir haben ihn aus Malibu rausgeholt!"

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Prinz Harry: Ein Leben im Fokus der Öffentlichkeit

Marisol Nichols: Endlich ein Horrorfilm

Sir Elton John rief Olly Alexander wegen ihrem BRIT Awards-Auftritt persönlich an

Was sagst Du dazu?