Christina Hendricks: Viel Luft nach oben für weibliche Rollen

Wusstest Du schon...

“Spielen” im Holocaust-Mahnmal: Pink verteidigt ihre Kinder

Christina Hendricks wünscht sich mehr unkonventionelle weibliche Rollen.
Die ‚Mad Men‘-Darstellerin ist der Meinung, dass die TV- und Filmbranche kreativer an weibliche Charaktere herangehen und mehr Vielfalt erlauben sollte. „Ich denke, dass eine Frau so viele verschiedene Dinge sein kann und je mehr du all diese verschiedenen Seiten an ihr zeigst, desto mehr betrachten die Leute es als Stärke, weil es sich real anfühlt“, erklärt sie.

Wie die Schauspielerin im Gespräch mit dem ‚People‘-Magazin offenbart, sei ihr im Laufe ihrer Karriere viel über sich selbst klargeworden. „Ich glaube, ich habe gelernt, meinen eigenen Beitrag zu Dingen zu schätzen und dass er viel wichtiger war, als ich mir selbst zuschrieb. Ich habe gelernt, dass ich Herausforderungen liebe und dass ich darin aufgehen kann“, schildert die 46-Jährige.

Sie schätze sich „glücklich“, stets starke Frauen in ihren Projekten gespielt haben zu können. Dazu gehört auch ihre Rolle der Beth Boland in der Krimiserie ‚Good Girls‘, sehr „vielseitige“ weibliche Charaktere habe. „Niemand ist ein Stereotyp einer starken oder schwachen Person“, lobt Christina. Gerade erst wurde bekannt gegeben, dass die Serie vom Sender NBC nach vier Staffeln eingestellt wird. Die letzte Folge wird am 22. Juli ausgestrahlt.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Shanna Moakler möchte ihre Ehe- und Verlobungsringe versteigern

Herzogin Meghans Vater Thomas Markle droht mit Gerichtsprozess

Ariel Winter: Therapie ist “der beste Teil meiner Woche”

Was sagst Du dazu?