Christopher Walken trat im Alter von nur 16 Jahren als Löwenbändiger auf.

Der 78-jährige Schauspieler klärt die Gerüchte auf, er sei als Teenager von zuhause weggelaufen, um sich einem Zirkus anzuschließen. Wie er im Interview mit dem ‚Guardian‘ verriet, bot man ihm während seiner Jugend einen Job als Löwenbändiger an — für Walken offenbar ein Angebot, das er nicht ablehnen konnte. Der legendäre Hollywoodstar erzählt: „Ich bin nicht weggelaufen, ich habe einfach einen Job als Assistent des Löwenbändigers angeboten bekommen. Wer kann da schon nein sagen?“ Mehrere Monate lang trainierte der spätere ‚Sleepy Hollow‘-Darsteller eine Löwin mit dem Namen Sheba. „Ich betrat den Käfig und ließ die Peitsche knallen“, erinnert sich Walken, „dann stand sie langsam auf und setzte sich hin wie ein Hund, manchmal brüllte sie kurz. Ich mag Katzen sehr. Ich habe Katzen schon immer gemocht. Sie leisten einem gute Gesellschaft.“



Der gebürtige New Yorker begann seine Schauspielkarriere bereits im Kindesalter und verdiente mit seinen Auftritten vor der Kamera lange Zeit keinen einzigen Cent. Über seine frühen Engagements sagt Walken heute: „Ich war eines dieser Kinder in irgendwelchenFernsehsendungen. Ich war in Sketchen mit Jerry Lewis und Dean Martin. Ich habe nicht einen Cent gesehen!“

©Bilder:BANG Media International – Christopher Walken – Tribeca Film Festival 2015 – Avalon