Cindy Crawford hilft Leuten trauern

Wusstest Du schon...

Gwen Stefani und Blake Shelton: Fans mögen’s nicht

Cindy Crawford will den Leuten beim Trauern helfen.
Die 52-Jährige verlor im Alter von zehn Jahren ihren Bruder Jeffrey. Der Dreijährige starb an Leukämie und noch heute erinnert sich das Model daran, dass die Menschen damals nicht wussten, wie sie darüber sprechen sollten. Deshalb will Cindy nun anderen Menschen helfen, mit dem Verlust von geliebten Menschen umzugehen. Dafür tut sie sich mit der Wohltätigkeitsorganisation Return to Zero zusammen, die Menschen helfen will, die Babys und Kinder verloren haben.

"Ich habe einen Bruder verloren, als ich erst zehn Jahre alt war. Und sogar dann, als Zehnjährige, habe ich gesehen, dass die Leute nicht wussten, wie sie richtig über den Verlust sprechen sollten. Ich ging wieder in die Schule und manche Kinder sagten gar nichts, manche Kinder machen Witze und es war furchtbar. Trauer ist furchtbar", sagt der Star im Gespräch mit ‚Entertainment Tonight‘.

Heute hat die ‚Fair Game‘-Darstellerin mit ihrem Ehemann Rande Gerber die gemeinsamen Kinder Presley (19) und Kaia (17) und will andere Leute unterstützen, die ihre eigenen Kinder verloren haben. Return to Zero wurde von Kiley und Sean Hanish gegründet, nachdem das Paar eine Totgeburt erleiden musste. "Uns wird nicht beigebracht, wie man trauert und eines der stärksten Dinge, die diese Leute mit ihrem Verlust gemacht haben, ist, eine Konversation für andere Familien zu eröffnen, die die gleichen Verluste erfahren mussten", findet Cindy. "So viele Leute haben eine Fehlgeburt oder Totgeburt oder verlieren ein Kind kurz nach der Geburt und ich glaube, wir wissen nicht, wie wir uns um die Eltern kümmern können."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Miley Cyrus: Vegane Mode mit Converse

Chris Pratt macht es offiziell

Robin Thicke: Sein Vater ist bei ihm