Claire Foys wahnsinnige Rolle

Wusstest Du schon...

Tim Allen vergleicht Hollywood mit Nazi-Deutschland

Claire Foy hält ihre Entscheidung für die Rolle für wahnsinnig.
Die Schauspielerin übernimmt für die Neuverfilmung von ‚The Girl in the Spider’s Web‘, die den deutschen Titel ‚Verschwörung‘ tragen wird, die Rolle der Lisbeth Salander Die Hackerin und der Journalist Mikael Blomkvist finden sich in einem Netz von Spionen, Cyberkriminellen und korrupten Regierungsbeamten wieder. Foy selbst hält es mittlerweile für Wahnsinn die Rolle angenommen zu haben.

In die Haut von Lisbeth Salander schlüpften nämlich bereits Schauspielgrößen wie Noomi Rapace und Rooney Mara. Foy ist sich bewusst, dass sie deshalb einer Menge Erwartungen gerecht werden muss. "Da hat ein Element des Wahnsinns mitgespielt, als ich mich entschieden habe, die Rolle anzunehmen. Ich kann mich jetzt nicht mehr davor drücken, dass ich freiwillig eine Rolle angenommen habe, an die viele Erwartungen gestellt werden", erklärt sie dem ‚Total Film‘-Magazin.

Das Buch ist eine filmische Fortsetzung von Stieg Larssons ‚Millenium-Trilogie‘, die David Lagercrantz nach dessen Tod um ein weiteres Buch erweiterte. Der Film soll auf diesem vierten Buch, das den Originaltitel ‚Det som inte dödar oss‘ basieren.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

2 Chainz feiert Hochzeit mit seinen Promi-Freunden

Verlierer des Tages

Gewinner des Tages