Claire Holt: Identitätskrise als Mutter

Wusstest Du schon...

Kylie Jenner: Stormi hat Priorität

Claire Holt schlitterte in eine Identitätskrise, nachdem sie Mutter wurde.
Die ‚Vampire Diaries‘-Darstellerin zieht zusammen mit ihrem Ehemann Andrew Joblon die Kinder James (2) und Elle (12 Monate) groß. Wie sie nun im Gespräch mit dem ‚Ocean Drive’-Magazin enthüllt, identifizierte sie sich lange Zeit derart mit ihrer Karriere, dass sie gar nicht wusste, wie das Muttersein in ihr Leben passte. Denn bereits im Alter von 17 Jahren war Claire dank ihrer Rolle in der australischen Jugendserie ‚H2O – Plötzlich Meerjungfrau‘ berühmt geworden.

„Ich bin so intensiv diesem Traum nachgejagt, den ich so viele Jahre lang für meine Karriere hielt. Es ist ein echter Segen, den Mut gefunden zu haben, vom Weg abzukommen. Damit hatte ich erst zu kämpfen, als ich Kinder bekam, weil ich mich nicht als irgendeine andere Identität kannte als als Schauspielerin“, gesteht die blonde Schönheit. „Aber ich wurde in das Muttersein hineingestoßen und diese neue Identität wird dir ohne irgendwelche vorherige Erfahrung oder Wissen gegeben, abgesehen von dem, was dir die anderen Leute sagen.“

Mittlerweile betrachte sie es aber als „Segen“, ihre Identität außerhalb ihrer Karriere zu finden. „Das Muttersein ist so unglaublich, denn sobald dieser Moment kommt, ist nichts so wichtig wie deine Kinder oder die Gesundheit deiner Familie. Mein ganzes Leben von dem Zeitpunkt an, als ich mit 16 Jahren mit dem Schauspielern begann, war immer darauf fokussiert, wie ich meine Ziele erreichen kann“, schildert die 33-Jährige.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Prinz Philip hätte Königin Elisabeth II. zu „ein bisschen Entspannung“ geraten

Diese Dinge jagen ‚Halloween‘-Star Jamie Lee Curtis Angst ein

Bill Murray: Dreh zu ‘Ghostbusters: Afterlife’ war hart

Was sagst Du dazu?