Claire Richards: Die dunkle Seite von Steps

Wusstest Du schon...

Hayden Panettiere: Ihr Freund wurde festgenommen

Claire Richards enthüllt, unter welch großen Druck die Bandmitglieder von Steps früher standen.
Die britische Popband – außerdem bestehend aus Lisa Scott-Lee, Lee Latchford-Evans, Faye Tozer und Ian ‚H’ Watkin – wurde Ende der 1990er Jahre berühmt und eroberte mit Hits wie ‚Tragedy‘ und ‚Better Best Forgotten‘ die Charts. Der Erfolg kam jedoch auch mit einem großen Preis: Die fünf Musiker mussten der Band zuliebe ihre eigenen Bedürfnisse und sogar ihre Gesundheit hintenanstellen.

„Rückblickend wurden wir nicht wirklich als Menschen von den Leuten um uns betrachtet“, enthüllt Sängerin Claire Richards im Gespräch mit der Zeitung ‚The Sun on Sunday‘. „Einmal fand ich einen Knoten und ich buchte einen Arzttermin, um ihn überprüfen zu lassen. Als ich es [den Managern] sagte, forderten sie mich dazu auf, es umzubuchen. Wir hatten an diesem Tag Radiointerviews. Das war eine der wenigen Male, dass ich für mich selbst eintrat und sagte ‚Nein, das ist wichtiger.‘“ Allerdings habe sie unheimliche Schuldgefühle verspürt. „Solche Dinge waren für uns die dunklere Seite der Industrie“, offenbart die Künstlerin.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gillian Anderson: Ich bin noch nicht erwachsen

Daniel Craig: Zweifel an Bond

Jack Whitehall: Keine BRITs mehr

Was sagst Du dazu?