Coldplay wollen aufhören

Wusstest Du schon...

Bryan Adams: Klavier statt Uni-Abschluss

Coldplay wollen nach dem 12. Album keine Studio-LPs mehr produzieren.
Die Band veröffentlicht diese Woche ihre neunte Studioplatte ‚Music of the Spheres‘. Frontmann Chris Martin verriet nun, dass die ‚Yellow‘-Interpreten keinesfalls mehr als drei weitere Alben aufnehmen wollen. Im Interview mit ‚Absolute Radio‘ erklärt der Sänger: „Ich glaube, dass wir nach einigen weiteren Alben keine Platten mehr produzieren werden. Das ist kein Witz, das ist wahr, ich denke nach zwölf werden wir unseren Katalog beenden.“

Das soll jedoch nicht das Ende von Coldplay bedeuten, wie der Musiker weiter erzählt. Auf der Bühne stehen wollen der 44-Jährige und seine Kollegen Jonny Buckland, Guy Berryman und Will Champion noch bis sie über 70 sind. Dazu sagt Chris: „Ich glaube, dass wir immer zusammen spielen wollen. Ich glaube, so auf die Art wie die Stones das machen, es wäre cool, wenn wir in unseren Siebzigern noch auf Tour sein könnten. Das wäre wundervoll, vorausgesetzt jemand will kommen.“ Ihr erstes Album veröffentlichten Coldplay im Jahr 2000. Es trug den Titel ‚Parachutes‘ und katapultierte die Briten an die Chartspitze.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Prinz Philip hätte Königin Elisabeth II. zu „ein bisschen Entspannung“ geraten

Diese Dinge jagen ‚Halloween‘-Star Jamie Lee Curtis Angst ein

Bill Murray: Dreh zu ‘Ghostbusters: Afterlife’ war hart

Was sagst Du dazu?