Collien Ulmen-Fernandes: Auf der Alm, da ist was los

Wusstest Du schon...

Marilyn Manson über den Einfluss der Pandemie auf mentale Gesundheit

Collien Ulmen-Fernandes (39) freut sich schon auf die neue Staffel von 'Die Alm'. Die Moderatorin wird ab dem 24. Juni durch die Folgen führen und dabei sein, wenn Prominente in einer Berghütte in Südtirol miteinander leben müssen. Strom wird es nicht geben.

Collien Ulmen-Fernandes setzt auf Anspruch

Collien ist hellauf begeistert, auch wenn sie nicht weiß, was genau sie erwarten wird. Die erste Staffel der 'Alm' wurde vor 17 Jahren übertragen, eine zweite folgte vor zehn. Jetzt hat sich ProSieben entschieden, dem Format noch einmal eine Chance zu geben. Aufgrund der langen Abstände ist die Show zu einem regelrechten TV-Event geworden. Gegenüber 'Bild' kichert Collien: "Da ist bestimmt ordentlich was los auf der Alm. Vermutlich klopfen wir nach drei Tagen an und wollen mit einziehen. Wir wollen unsere Gäste auf ihrer Heldenreise begleiten, niemand wird vorgeführt oder runtergemacht. Die 'Alm' 2021 wird anspruchsvolles Reality-TV at its best, mit ironischer Moderation in schöner Kulisse. Mit der Neuauflage der Sendung wollen wir beweisen, dass Trash-TV auch niveauvoll sein kann. Und nach mittlerweile einer Produktionswoche kann ich sagen: Es gelingt!"

Bunte Gästeliste

Zu den 13 Teilnehmern gehören laut 'Bild' unter anderem Mirja du Mont, Model und Ex-Frau von Schauspieler Sky du Mont, sowie Olympia-Teilnehmerin Magdalena Brzeska und die ehemalige Erotikdarstellerin Vivian Schmitt. Darüber hinaus werden die Zuschauer viele Gesichter sehen, die aus einschlägigen Reality-Formaten bereits bekannt sind: Ioannis Amanatidis, zum Beispiel, war in der 'Bachelorette' zu sehen. Aaron Hundhausen tingelte bereits durch 'Ex on the Beach' und 'Are you the one?' Benedetto Paterno ließ seinen Charme in 'Prince Charming' spielen. Langweilig wird es also sicherlich nicht – weder für die Zuschauer noch für Collien Ulmen-Fernandes.

Bild: Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Courteney Cox: “Das hat mich verletzt”

Herzogin Meghan: Sie schrieb bereits als Schülerin ein Kinderbuch

Dame Judi Dench: Sie denkt nicht ans Aufhören

Was sagst Du dazu?