Website-Icon Viply – das VIP Magazin

Coming-Out: Demi Lovato ist pansexuell

Demi Lovato (28) ist dafür offen, Menschen jeder sexuellen Orientierung zu daten. 2017 hatte sich die Musikerin als bisexuell geoutet, nach ihrer geplatzten Verlobung zu Darsteller Max Ehrich (29) allerdings realisiert, dass sie pansexuell ist. Ihr Liebesleben ist damit so inklusiv wie möglich, wie Demi erklärte.

Demi Lovato hatte ihre Sexualität versteckt

Dies machte sie im Podcast von Moderator und Comedian Joe Rogan öffentlich. In der knapp dreistündigen Unterhaltung verriet sie auch, einmal Mutter werden zu wollen. Schwanger möchte sie dafür aber nicht unbedingt werden, wie sie hinzufügte. Dies sehe sie nicht als essentiellen Teil ihrer Reise zum Muttersein: "Momentan bin ich dazu geneigt, Kinder zu adoptieren. Ich weiß auch noch nicht, ob ich mit einem Typen zusammen sein werde, also kann ich mir aktuell auch nicht vorstellen, schwanger zu werden. Ich weiß es einfach nicht. Ich bin sexuell fluid. Der Grund, warum ich jetzt so fluid bin ist, dass ich jahrelang meine Sexualität versteckt habe."

Ein langer Lernprozess

Als der Moderator nachhakte, bestätigte Demi, dass sie pansexuell sei. Doch warum hat sie so lange gezögert, damit an die Öffentlichkeit zu gehen? Demi erinnerte sich noch gut, sich für ihre Gefühle geschämt zu haben, die sie spürte, als sie als Kind den Film 'Eiskalte Engel' sah, in dem sich Sarah Michelle Gellar und Selma Blair leidenschaftlich küssen: "Ich habe Scham gefühlt, weil ich als Christin in Texas groß wurde. So etwas wird negativ beäugt. Ich habe diese Gefühle überhaupt nicht zugelassen. Ich konnte darum gar nicht verarbeiten, was ich da überhaupt gefühlt habe."

Ihr Leben – vor allem in den letzten Monaten – sei ein Weg des ewigen Lernens. Jetzt wisse Demi Lovato, wer sie ist und welchen Weg sie einschlagen möchte.

Bild: Dave Bedrosian/Geisler-Fotopress/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Die mobile Version verlassen