Connie Nielsen: Rolle durch Hilfe

Wusstest Du schon...

Peinliche Oscar-Panne: Das Netz und die Promis laufen Sturm

Zack Snyder verhalf Connie Nielsen zu ihrer ‘Wonder Woman’- Rolle.
Die 54-Jährige ist in dem Action-Streifen von 2017 als Queen Hippolyta zu sehen, doch diese Rolle hätte sie beinahe gar nicht bekommen. Ihr Kollege, der ‘Justice League’-Regisseur Snyder, beschwor damals Regisseurin Patty Jenkins, Nielsen für die Rolle der Königin zu besetzen. Nur wegen Snyders gutem Zureden, kam es überhaupt erst zum Treffen zwischen der Filmemacherin und der Schauspielerin.

In einem neuen Interview mit ‘The Hollywood Reporter’ erinnerte die Darstellerin sich nun daran, wie sie damals die Rolle bekam: "Es ist eine lustige Geschichte, denn es war tatsächlich Zack Snyder, der immer wieder zu Patty sagte: ‘Ich denke wirklich, du solltest dich mal mit Connie Nielsen treffen. Ich denke wirklich, dass sie die Richtige für die Rolle ist.’ Patty sagte, dass ich aber dieses taffe Mädchen sei und sie nicht nach einer starken Frau für die Rolle suche." Schlussendlich überzeugte der Filmemacher seine Kollegin dann doch, sodass sich die beiden Frauen zum Mittagessen in einem japanischen Restaurant trafen und sich sofort bestens verstanden. "Ich hatte bei ihr sofort dieses Gefühl, eine Verbündete gefunden zu haben, und wir redeten einfach für die nächsten vier Stunden", so Nielsen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Selena Gomez hat Lust auf Badass-Action-Rolle

Carla Bruni: Extremsituation nach Corona-Diagnose

Lars Ulrich: Metallica-Album ist wie ein Puzzle

Was sagst Du dazu?