Dame Julie Andrews: Geheime ‚Aquaman‘-Rolle

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Dame Julie Andrews hat eine kleine, geheime Rolle in Aquaman.
Die 83-Jährige ist in dem neuen DC-Film, der am 20. Dezember in die deutschen Kinos kommen soll, zwar nicht zu sehen, aber ihre Stimme ist dennoch ein Teil der Geschichte. Sie spricht in der englischen Version des Films die mythische Karathen, die Tiefsee-Kreatur, die weiß, wie Arthur Curry die Völker unter Wasser und an Land wieder vereinen kann.

Laut ‚Entertainment Weekly‘ hat Produzent Peter Safran verraten: "Wir wollten, dass die Karathen die Stimme einer klassischen, britischen Schauspielerin hat, auch wenn sie digital noch ein wenig verändert wird. Und dann habe wir herausgefunden, dass Julie interessiert war und Zeit hatte und das gerne machen wollte. Sie zu casten, war ein Kinderspiel."

Zur Handlung des Films: Aquaman, der von ‚Game of Thrones‘-Star Jason Momoa gespielt wird und mit bürgerlichem Namen Arthur Curry heißt, ist als Sohn seines menschlichen Vaters Tom Curry (Temuera Morrison) und seiner atlantischen Mutter Atlanna (Nicole Kidman). Er ist berechtigt, den Thron von Atlantis zu besteigen, doch aktuell regiert sein Halbbruder Orm (Patrick Wilson) das Unterwasserkönigreich und dieser möchte auch die anderen sechs Königreiche der Meere um sich scharen, um gemeinsam einen Krieg gegen die Menschen an der Erdoberfläche zu führen, die seit vielen Jahren die Ozeane verschmutzen. Gemeinsam mit Mera (Amber Heard) macht sich Aquaman auf die Suche nach dem Dreizack des ersten Königs von Atlantis, der seinen Anspruch auf den Thron untermauern würde. Doch das kann Orm nicht zulassen und so hetzt er den beiden den Piraten David Kane alias Black Manta (Yahya Abdul-Mateen II) auf den Hals, der mit Aquaman noch eine Rechnung zu begleichen hat…

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Simone Ballack: Verliebt in einen alten Schulfreund

Dana Schweiger: Großes Herz

Riz Ahmed ahmte den King of Pop nach