© © 2016 Sony Pictures Releasing GmbH

Dan Brown: 2017 geht es mit Robert Langdon weiter

Wusstest Du schon...

Shailene Woodley: Bei Anti-Pipeline-Demo festgenommen

In zwei Wochen ist es soweit: Mit „Inferno“ meldet sich Symbologie-Professor Robert Langdon alias Tom Hanks (60) in den Kinos zurück – die Vorlage stammt bekanntlich von Bestsellerautor Dan Brown (52). Für alle Fans des Schriftstellers gibt es jetzt eine weitere gute Nachricht: Im kommenden Jahr legt er seinen neuen Robert-Langdon-Thriller vor. Das Buch erscheint am 26. September 2017 unter dem Originaltitel „Origin“ in den USA und Kanada bei Doubleday. Im deutschsprachigen Raum wird der potenzielle Weltbestseller wieder zeitgleich mit der Originalausgabe bei Bastei Lübbe erscheinen.

Auch im neuesten Werk wird Dan Brown nach seinem Erfolgsrezept geheime Codes, Wissenschaft, Religion, Geschichte, Kunst und Architektur miteinander verknüpfen, heißt es über das Buch. In „Origin“ wird der Symbolforscher Robert Langdon mit den beiden ewigen und entscheidenden Fragen der Menschheit konfrontiert und mit einer bahnbrechenden Entdeckung, die diese Fragen beantworten könnte.

Einen Trailer zu „Inferno“ sehen Sie auf Clipfish

„Inferno“ ab 13. Oktober im Kino

Die weltweite Gesamtauflage von Dan Brown beträgt laut Bastei Lübbe über 200 Millionen Exemplare. Seine Bücher wurden in 56 Sprachen übersetzt. Der bisher aktuellste Dan-Brown-Bestseller „Inferno“ verkaufte sich in Deutschland bis heute über alle Verwertungsstufen rund 1,85 Millionen Mal.

Die Verfilmung von „Inferno“ ist ab dem 13. Oktober in den deutschen Kinos zu sehen: Robert Langdon (Tom Hanks) wird darin mit einer Reihe von Hinweisen konfrontiert, die mit Dantes „Inferno“ zusammenhängen. Nachdem er in einem italienischen Krankenhaus mit Amnesie erwacht ist, tut er sich mit der jungen Ärztin Sienna Brooks (Felicity Jones) zusammen, weil er hofft, dass sie ihm dabei helfen kann, seine Erinnerung wiederzuerlangen. Gemeinsam hetzen sie in einem Wettlauf gegen die Zeit durch ganz Europa, um einen Wahnsinnigen davon abzuhalten, einen globalen Virus freizusetzen, der die halbe Weltbevölkerung auslöschen würde.

(hub/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Rita Ora: Karriere dank Craig David

Jess Glynne will die Meere retten

Herzogin Meghan: Stolze Londonerin

Was sagst Du dazu?