Viply

Dan Stevens: Angst hilft bei der Rollenauswahl

Dan Stevens denkt, dass ihm Angst oft dabei hilft, über seine Filmprojekte zu entscheiden.
Der britische Schauspieler wurde einem größeren Publikum dank seiner Rolle des männlichen Hauptcharakters im Disney-Film ‘Die Schöne und das Biest’ bekannt. Seit kurzem ist er in der Netflix-Komödie ‘Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga’ zu sehen. Im Gespräch mit ‘IndieWire’ verrät er nun, welche Rollen ihn besonders ansprechen. "Ich denke, dass etwas meine Neugierde erwecken muss und das gilt nicht zwangsläufig für jedes einzelne Projekt. Aber ich glaube, wenn etwas herausfordernd zu sein scheint, wirkt es gleichzeitig furchteinflößend und aufregend, wenn ich es durchziehen kann. Und das macht es ein klein bisschen mehr attraktiv", erklärt der 37-Jährige.

Der ‘Downtown Abbey’-Star achtet außerdem darauf, kontrastreiche Projekte an Land zu ziehen. "Nachdem ich zum Beispiel ‘Apostle’ gemacht habe, war ein weiterer schauriger Horrorfilm die letzte Sache, die ich tun wollte", gesteht Dan. "Aber das will nicht heißen, dass ich keinen weiteren machen würde. Ich glaube, mit Musicalfilmen ist es das gleiche. Ich würde wahrscheinlich keinen unmittelbar darauf machen, aber jedes Jahr oder alle paar Jahre einen zu machen wäre großartig."

Der Darsteller versucht, keine unrealistischen Erwartungen an seine Filme zu haben. "Du wirst zwangsläufig enttäuscht werden, wenn du sie zu hoch setzt", weiß er. "Aber ich hatte eine sehr abwechslungsreiche Karriere seit [‘Die Schöne und das Biest’]."

Die mobile Version verlassen