Daniel Craig hat keine Lust auf James Bond

Wusstest Du schon...

Mel B bietet 5.000 Dollar Kopfgeld für Dieb

„James Bond“ ohne Daniel Craig? Derzeit machen Gerüchte die Runde, der aktuelle 007-Darsteller könnte seine Paraderolle freiwillig abgeben. Wie die „Daily Mail“ erfahren haben will, soll das MGM Studio dem Schauspieler unfassbare 68 Millionen US-Dollar geboten haben, damit er in zwei weiteren Bond-Filmen mitspielt. Der 48-Jährige soll das Angebot allerdings ausgeschlagen haben, „Daniel ist schlicht und einfach fertig damit“, zitiert das Portal einen Insider. Und das habe er den Verantwortlichen der Produktionsfirma bereits nach dem jüngsten Teil – „James Bond: Spectre“ – gesagt.

Warum Craig nun gehen will, ist nicht klar. Eine weitere Quelle sagt, die Produzenten hätten ihn am Ende ziehen lassen, weil sie seine Kritik an dem Franchise leid gewesen wären. Zudem wird in dem Bericht über Knieprobleme, die Craig von einer Verletzung beim Dreh zu „Spectre“ davon getragen hätte, spekuliert.

Titelsong zu „James Bond: Spectre“: Bei Clipfish sehen Sie das Video zu Sam Smiths „Writing’s on the Wall“

Craig spielte die Rolle des berühmten britischen Geheimagenten seit 2006, insgesamt vier „James Bond“-Filme hat der Schauspieler bis dato gedreht. Er ist der bestbezahlte Bond-Darsteller in der Geschichte. Als heißester Nachfolger wurde zuletzt Tom Hiddleston (35, „Thor-The Dark Kingdom“) gehandelt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jason Momoa: Kaum Rollen nach ‚GoT‘

Lily Collins schminkt sich für das Glamour-Cover selbst

Michelle T. Williams: Rücktritt von Broadway-Stück

Was sagst Du dazu?


Vip-News jetzt abonnieren!