Dave Grohl: Foo Fighters waren nie cool

Dave Grohl: Foo Fighters waren nie cool

Dave Grohl denkt, dass die Foo Fighters kein besonders modernes Image haben.
Der Frontmann macht sich keine Illusionen: Aufgrund ihres Alters seien die ‚Pretender‘-Rocker nicht unbedingt Idole der jüngeren Generation. "Wir sind zu hundert Prozent Dad-Rock. Zuallererst, weil wir alle Väter sind, und ja es stimmt, wir sind eine Rockband… Schaut mich an, ich bin 50 Jahre alt, ich habe verdammt graue Haare", sagt der Musiker ganz nüchtern. Er habe jedoch kein Problem damit – ganz im Gegenteil. "Wisst ihr, die Sache ist, dass ich unsere Band nie als cool betrachtet habe und mir gefällt das", zeigt sich Dave mit sich und der Welt zufrieden.

Den langanhaltenden Erfolg seiner Band erklärt sich der Sänger ganz einfach: Die Gruppe würde sich stets selbst treu bleiben und sich nicht von Trends in der Musikindustrie beeinflussen lassen. "Wir waren einfach nie hip oder cool; das waren wir einfach nicht. Ich denke, der Grund, wieso wir immer noch hier sind, ist, weil wir uns gewissermaßen von dem populären Zeug, das man überall sieht, abgekoppelt haben", schildert er im Gespräch mit dem Podcast ‚Good for You‘. "Und außerdem: Was zur Hölle kümmert es uns? Ich will einfach Musik spielen."

Das könnte dich auch interessieren

  • Dave Grohl: Musikalisches Buch

  • Foo Fighters: Ankündigung erster neuer Musik nach Tod von Taylor Hawkins

    Foo Fighters - Reading 2019 - Avalon
  • Foo Fighters: Band-Pause ist unmöglich

  • Foo Fighters eröffnen Rock-Schule

  • Sir Ringo Starr: Beatles von schwarzen Künstlern beeinflusst

  • Dave Grohl spricht über die schwierige Zeit nach Kurt Cobains Tod